Sie sind hier: Schweiz     Ammann international
Weltmeister besucht Weltmarktführer
10. Februar 2010

Gastreferent am 11. Ammann Züpfe Zmorge war Dany Ryser. Die Schweizer U-17 Nationalmannschaft hat im November 2009 das Unglaubliche geschafft und in Nigeria den ersten Weltmeistertitel für die Schweiz im Fussball errungen. Ein einmaliges Ereignis in der Geschichte des Schweizer Sports, aber alles andere als zufällig.

 

Der Baumeister dieses Erfolgs heisst Dany Ryser, ein Mann, der sich zurücknimmt und die Mannschaft in den Mittelpunkt des Interesses stellt. Dafür plant er mit seinem grossen taktischen Verständnis bis ins letzte Detail, erteilt klare Aufträge, vermittelt ein detailliertes Bild des Gegners und bleibt während eines Spiels ruhig und sachlich.

 

In einem packenden Referat ermöglichte der 52-Jährige Solothurner den 350 Gästen Einblicke in die Vorbereitung und legte die Erfolgsfaktoren in seinem Nachwuchsteam offen: „Klare Rollenverteilung, positive Energie, präzise individuelle und gemeinsame Zielvereinbarungen und eine offene Kommunikation bilden wichtige Elemente,“ führte Dany Ryser aus. Elemente, welche sich auf jede Führungssituation übertragen lassen und für Ammann als Weltmarktleader im Asphaltmischanlage-Geschäft ebenso Gültigkeit haben wie für ein erfolgreiches Fussballteam. Mitentscheidend für einen Coach ist zudem die innere Ruhe, die es erlaubt, überlegt richtige Entscheidungen treffen zu können.

 

Einer der zentralen Schlüssel zu diesem unerwarteten Grosserfolg der kleinen Fussballnation Schweiz findet Dany Ryser aber vor allem auch in der auf Langfristigkeit ausgelegten Spiel- und Ausbildungsphilosophie des Schweizerischen Fussballverbandes SFV. Dieser hat in beispielhafter Art die eigenen Kräfte konzentrieren und sein gesamtes Handeln auf eine gemeinsame Zielvorstellung ausrichtet.