Sie sind hier: Schweiz     Ammann international
Aufwändiges Testverfahren für anspruchsvolle Einsätze
14. Oktober 2011

Prototypen in der Entwicklungsphase sowie marktreife Verdichtungsmaschinen müssen die hohen Qualitätsanforderungen vor der Auslieferung vorbehaltlos erfüllen. Ammann kontrolliert im Rahmen der dauerhaften Sicherstellung der Qualität alle serienmässig hergestellten Maschinen unter anspruchsvollen Bedingungen.

Auf den Maschinenprüfständen im Ammann-Werk in Nové Město nad Metují (Tschechien) wird nichts dem Zufall überlassen. Die Belastungstests der Prototypen umfassen unter anderem die Funktionseigenschaften, die Klimabeständigkeit und die Sicherheit. Zudem wird die Maschine auf einer Baustelle bei einem ausgewählten Anwender auf Herz und Nieren geprüft. Ein wichtiger Bestandteil ist die detaillierte Überprüfung aller EU-Normen. Ammann legt grössten Wert auf eine intuitive Maschinenbedienung, niedriges Geräusch- und Vibrationsniveau und einfache Wartung.

 

Sicherheit und Leistungsfähigkeit dank externer und interner Tests
Extern getestet wird auch die elektromagnetische Kompatibilität: Dabei wird die durch den Maschinenbetrieb verursachte elektromagnetische Spannung sowie deren Auswirkungen ermittelt. In der eigenen Prüfabteilung erfolgen dann die übrigen Messungen: Lenkung, Maschinenstabilität, Leistung des Bremssystems, Geräuschemissionen, Einfluss der Vibration auf den Fahrer, Ergonomie und die Aussicht vom Fahrerplatz.

 

Entscheidender Bestandteil der Tests ist die Überprüfung der Verdichtungsleistung. Diese Verdichtungsfähigkeit wird durch Versuche auf dem firmeneigenen Verdichtungsprüfstand und auf Baustellen getestet. Das Ziel von Ammann ist ein gründlich geprüftes, sicheres Produkt mit langer Einsatzzeit, das unsere Kunden unter anspruchsvollsten Bedingungen mit hohen Verdichtungsleistungen und minimalem Wartungsaufwand maximal zufrieden stellt.