Sie sind hier: Schweiz     Ammann international
Grosse Vergangenheit mit Asphaltfertigern
16. Juni 2010

Bereits 1949 baute Ammann eine Asphalt-Einbaumaschine mit einer maximalen Einbaubreite von 4,5 m, welche die Einbaubreite während der Arbeit verändern konnte. Ausgangs der 50er Jahre dann wurde zuerst der Kleinfertiger 205 konstruiert, der vom Markt so gut aufgenommen wurde, dass kurz darauf der breitere Normalfertiger 304 folgte.

 

Die beiden Fertiger mit Einbaubreiten von 2,05 bis 3,04 Metern entwickelten sich zu echten Erfolgsmodellen, da sie sehr einfach in der Handhabung waren und eine einfache, robuste Technik aufwiesen. Der Ammann-Normalfertiger wurde in den 60er Jahren im In- und Ausland in grossen Stückzahlen verkauft. Die 70er Jahre brachten dann einen langsamen Rückgang der Verkaufszahlen.

 

1980 erhielt Ammann für die Schweiz dann den Fertiger von Vögele ins Verkaufs¬programm. Mit der Fertiger-Technologie, welche Ammann von Antec 2009 übernommen hat, beginnt nun der dritte Teil der Ammann Fertiger-Erfolgsgeschichte. Die Reaktionen auf die ersten eigenen, weiterentwickelten Modelle auf der Bauma 2010 in München waren ausgesprochen ermutigend.